Mitarbeiterbindung

Deine Mitarbeiter arbeiten nur auf Sparflamme, sind nicht engagiert oder bereit, mehr als das Minimum für den Fortschritt des Unternehmens zu erbringen? Wenn deine Mitarbeiter nur das Nötigste erledigen und um Punkt 17 Uhr den Stift oder das Werkzeug fallen lassen, um sich in den Feierabend zu verabschieden, dann ist das nicht nur für die Wirtschaftlichkeit deines Unternehmens kein gutes Zeichen, sondern auch für deine Qualitäten als Geschäftsführer. Das Thema Mitarbeiterbindung ist prädestiniert dafür, von der Geschäftsführung vernachlässigt zu werden. Ein norddeutsches Sprichwort trifft es: “Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken.”

Eine simple Rechnung: Wenn du als Chef keine Mühen in die Mitarbeiterzufriedenheit investierst, werden selbst die besten Mitarbeiter nicht die von dir gewünschte Leistung bringen. Ganz im Gegenteil - die wirklich guten Mitarbeiter werden dein Unternehmen sehr schnell verlassen. Was dir bleibt sind die Mitarbeiter, die wir als B- oder C-Mitarbeiter kategorisieren. Wenn aber nur A-Mitarbeiter Fortschritt für dein Unternehmen bedeuten, wirst du dich schnell in der Stagnation wiederfinden. Und alles, was nicht Fortschritt ist, ist in der heutigen, so schnelllebigen Zeit ein Todesurteil für ein kleines oder mittelständisches Unternehmen.

Matthias Aumann freigestellt

Vom Unternehmer für Unternehmer

Unternehmerwachstum
leicht gemacht.

Matthias-Aumann-Companybest-Mission-Mittelstand-Deutschland-Aumann:grün-UE_Siegel_2018

Was ist Mitarbeiterbindung?

Mitarbeiterbindung ist ein fest verankerter Bestandteil in der Führung deiner Mitarbeiter. Es gibt einige Instrumente und Maßnahmen, um Mitarbeiter zu binden und langfristig im Unternehmen zu halten. Dies beginnt bereits im Onboarding. Alle Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung basieren auf der Mitarbeiterzufriedenheit und führen dazu, dass dein Personal sich mit den Werten des Unternehmens identifizieren kann und gerne gute Arbeit leistet. Du als Arbeitgeber erreichst das Ziel, deine Fachkräfte an dich zu binden nur, indem du ihre Bedürfnisse und ihre Erwartungen an den Arbeitsplatz, an das Management im Unternehmen und die Führung ernst nimmst und die notwendigen Schritte zur Optimierung vornimmst.

Gutes Recruiting ist nur die halbe Miete

Was hat Fachkräftemangel mit Mitarbeiterbindung
zu tun?

Hast du es geschafft, die richtigen Mitarbeiter für dein Unternehmen zu gewinnen, ist vor allem dein Geschick gefragt, die Bindung deiner Mitarbeiter langfristig auszubauen. Gutes Recruiting ist dabei nur die halbe Miete.
Viele Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen vergessen die Mitarbeiterbindung. Sie ist ein wichtiger Teil in der Mitarbeiterführung. Für die Zufriedenheit deiner Mitarbeiter solltest du verschiedene Maßnahmen in Angriff nehmen, um glückliche A-Mitarbeiter zu halten. Denn A-Mitarbeiter sind maßgeblich an dem  Wachstum deines Unternehmens beteiligt.

Ebenen der Mitarbeiterbindung

Die Bindung deiner Mitarbeiter an dein Unternehmen lässt sich in vier Ebenen darstellen: emotionale, perspektivische, normative und rationale Ebene. Als Arbeitgeber kannst du diese Ebenen entsprechend ausbauen, um die Mitarbeiterbindung zu stärken.

Emotionale Bindung

Die emotionale Bindung an dein Unternehmen findet durch Kollegen und Kolleginnen statt, durch Kunden oder auch durch die Beziehung der Mitarbeiter zu dir als Geschäftsführer. Das soziale Umfeld im Unternehmen wirkt wie der private Freundes- oder Familienkreis und ist einer der stärksten Faktoren der Mitarbeiterbindung. Hinzu kommen grundlegende Werte wie die persönliche Wertschätzung und die Sinnhaftigkeit in der Tätigkeit selbst.

Perspektivische Bindung

Aufstiegschancen, Übernahme von Verantwortung und Weiterbildungsmöglichkeiten stehen für die perspektivische Mitarbeiterbindung. A-Mitarbeiter haben den Drang, sich weiterzuentwickeln. Du solltest ihnen dafür die notwendigen Freiheiten geben und ihnen mit Beförderungen das Vertrauen und die Wertschätzung entgegenbringen, die sie verdienen. Denn damit bringen sie dein Unternehmen voran.

Normative Bindung

Die normative Bindung findet ihren Ursprung im gelebten Wir-Gefühl deines Teams. Gemeinsame Werte und Ziele stärken den Zusammenhalt und schaffen einen gegenseitigen Mehrwert. Gebe deinen Mitarbeitern eine klare Zukunftsvision. So ziehen alle an einem Strang und fühlen sich als Teil des Ganzen. Die normative Bindung steht in enger Verbindung mit der emotionalen Bindung. Sie führt dazu, dass deine Mitarbeiter den Sinn in ihrem Tun erkennen.

Rationale Bindung

In letzter Instanz ist selbstverständlich die nüchterne Betrachtung der Konditionen des Arbeitsplatzes an der Reihe. Hier kannst du als Arbeitgeber mit betrieblicher Altersvorsorge, flexiblen Arbeitsmodellen und anderen Boni punkten. Berücksichtige, mit Boni transparent umzugehen, damit nicht der Eindruck entsteht, dass Zugeständnisse willkürlich und nur auf Forderung des jeweiligen Mitarbeiters bewilligt werden. Das würde sich negativ auf die Mitarbeiterbindung auswirken.

Gute Mitarbeiter langfristig binden

Starte durch mit deinem Team!

Im Geschäftsführer Training von Mission Mittelstand erhältst du wertvolle Anstöße und direkten Kontakt zu unseren Experten für Prozessoptimierung, Management, Vertrieb und Marketing, die dir aktiv bei der Umsetzung helfen. 

Bringe dein Unternehmen auf das nächste Level!

Instrumente für die Bindung deiner Mitarbeiter

1. Unternehmenskultur schaffen

Eine eindeutige Unternehmenskultur beinhaltet Werte, Verhaltens- und Umgangsformen in einem Unternehmen. Die Unternehmenskultur beschreibt den Charakter deines Unternehmens und ist der erste Touchpoint für potenzielle neue Mitarbeiter. Sie entscheidet darüber, ob dein Personal sich mit deinem Unternehmen identifizieren kann. Im Recruiting solltest du deshalb besonderes Augenmerk darauf legen, wie Bewerber und Bewerberinnen mit deiner Unternehmenskultur umgehen. In deiner Führung solltest du die Unternehmenskultur waren und das im Recruiting Versprochene halten.

2. Angenehmes Arbeitsumfeld

Ein Arbeitsumfeld, in dem man gerne arbeitet, basiert auf einer klaren Kommunikation der Unternehmenskultur und der Werte sowie ihrer Durchführung in der Praxis. Für die Bindung deiner Mitarbeiter ist es wichtig, dass sich das Betriebsklima positiv auf die Motivation und damit auch auf die Leistung deines Personals auswirkt. Sorge für gute Arbeitsbedingungen, die der Tätigkeit deiner Mitarbeiter angepasst sind. Gehe auch auf persönliche Wünsche deiner Mitarbeiter ein.

3. Flexible Arbeitsmodelle

Die Bedeutung flexibler Arbeitsmodelle hat mit der Pandemie deutlich zugenommen und ist nicht mehr wegzudenken. Insbesondere für Mitarbeiter die bereits Familie haben, sind flexible Arbeitszeiten und standortunabhängiges Arbeiten mit sogenannten Remote-Arbeitsplätzen von großem Vorteil. Handwerksbetriebe können ausführenden Angestellten solche Arbeitsplätze selbstverständlich nur schwer ermöglichen. Hier kannst du dennoch mit optimierten Systemen punkten, die es deinen Mitarbeitern erlaubt, aus dem 9-to-5-Standard auszubrechen und unkompliziert Arzt- und Amtstermine und ähnliches wahrzunehmen.

4. Betriebliches Gesundheitsmanagement

Berücksichtige in deiner Führung, dass Menschlichkeit von Mitarbeitern stark honoriert wird. Wenn du auf die Gesundheit deiner Kollegen achtest und präventive Angebote zu ihrer Erhaltung stellst, drückst du sehr deutlich deine Wertschätzung ihrer Leistung für das Unternehmen aus. Viele Betriebe bieten dies bereits mit gesundheitsfreundlicher Arbeitsausstattung oder beispielsweise vergünstigten Mitgliedschaften in Fitnessstudios an.

5. Gestaltung des Arbeitsplatzes

Die optimale Gestaltung des Arbeitsplatzes ist ganz abhängig von den zu leistenden Aufgaben deiner Mitarbeiter. Eine solide Grundausstattung die es ihnen erlaubt, ihre Arbeit schnell und effizient zu erledigen, ist selbstverständlich aber noch immer viel zu oft nicht vorhanden. Stelle sicher, dass deine Mitarbeiter nicht wegen mangelnder oder minderwertiger Ausrüstung frustriert werden. Das gilt sowohl für die Hard- und Software an einem Büroplatz als auch für das Werkzeug deiner Handwerker.

6. Individuelle Bedürfnisse

Wenn du gute Mitarbeiter lange halten möchtest, solltest du auch ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche ernst nehmen. Maßnahmen, die eine ausgewogene Work-Live-Balance herstellen sollen, gehören mittlerweile zu den regelmäßigen Aufgaben einer Personalabteilung. Als Arbeitgeber sollte es dein Ziel sein, deine Zeit und dein Management den persönlichen Belangen deiner Mitarbeiter anzugleichen.

7. Förderung besonderer Talente

Den Wert besonders begabter Mitarbeiter zu erkennen und diese mit den notwendigen Maßnahmen zu fördern, ist im Personalmanagement ein wichtiges Ziel und maßgeblich für den Erfolg des Unternehmens. Wenn eine Person ihre Arbeit besser als gut macht, hast du einen A-Mitarbeiter, den du in seiner perspektivischen Bindung an das Unternehmen bestärken kannst. Eröffne ihm oder ihr die Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln.

Vereinbare jetzt dein unverbindliches & kostenloses Erstgespräch.